Gesellschaft mit beschränkter Haftung und die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

 

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

Die deutsche GmbH ist eine Gesellschaftsform, bei der das Unternehmenseigentum in Anteile aufgeteilt ist. Dabei handelt es sich um übertragbare Geschäftsanteile (§15 GmbHG). Wie in Belgien kann diese Unternehmensform von einer einzigen Person gegründet werden.

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist eine juristische Person mit eigener Rechtspersönlichkeit. Sie kann selbständig Rechte und Pflichten sowie Eigentum und andere dingliche Rechte an Grundstücken erwerben. Zudem kann sie als Gesellschaft vor Gericht klagen und verklagt werden.

Gründung:

Die wichtigsten Kriterien für die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung sind:

  1. Ein Grundkapital von 25.000 Euro (wenn mind. 2 Gesellschafter vorhanden sind, reicht es aus, vorerst 12.500 Euro einzuzahlen).
  2. Die Gründungskosten hängen von Kapital und Geschäftswert ab sowie von der Aufsetzung eines Gründungsvertrages (circa 700 bis 1.500 Euro).
  3. Es ist eine notarielle Urkunde erforderlich.
  4. Das Unternehmen muss beim Handelsregister registriert werden. (Eintragung erfolgt durch den Notar)

Eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung kann auch mit Sacheinlagen gegründet werden.

More: IHK Aachen

Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Die deutsche „Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)“ ist keine eigenständige Rechtsform, sondern eine Sonderform der GmbH. Das Grundkapital muss mindestens 1 Euro pro Gesellschafter betragen. In den Jahren nach der Gründung soll die Unternehmergesellschaft zu einer „normalen“ GmbH werden. Es besteht daher eine Ansparpflicht. Die Unternehmergesellschaft darf nicht den kompletten Jahresgewinn an ihre Gesellschafter ausschütten, sondern muss ein Viertel des Jahresüberschusses in eine Rücklage einstellen. 

More: IHK Aachen

 

Limited liability company (GmbH) incl. entrepreneurial company (limited liability) (UG (haftungsbeschränkt))

To match the requirements of people setting up a business who only have very little share capital at the beginning, the MoMiG has introduced the limited liability entrepreneurial company - in German: UG (haftungsbeschränkt)-, § 5a Limited Liability Companies Act (GmbHG). This is not a new legal form, but an LLC which can be formed without a certain minimum share capital.

The law of an LLC and an entrepreneurial company (limited liability) has been regulated in the Limited Liability Companies Act (German: GmbH-Gesetz). The following information contains both the current regulations for the LLC and the entrepreneurial company (limited liability), and also the special points on the entrepreneurial company (limited liability).

The LLC (GmbH) is a trade company with a corporate organisation and its own legal personality. Unlike partnerships, it is not the combination of persons, but the provision of capital amounts which is in the foreground. It can be set up for any admissible purpose. It has a share capital determined by the Shareholders’ Agreement, which matches the sum total of the share contributions to be made by the shareholders. Only the company is liable to creditors for corporate debts.

Such a summarising definition is not contained by the Limited Liability Companies Act. It is assumed by the act. Precisely for people founding a company who have and need very little share capital at the beginning (e.g. in the service area), there is not the possibility of founding an LLC without a certain minimum share capital, the limited liability entrepreneurial company.

The LLC is the simplest form of a capital company. One great benefit of this legal form is its flexibility. There is a great degree of liberality in the organisation of the Shareholders’ Agreement. The LLC is equally suited to small enterprises, medium-sized family-run companies or also large-scale companies.

Compared with a stock corporation, the LLC is partly subject to less strict directives. Formation is less formalised and therefore easier and cheaper. One-man foundation is also admissible. Normally, a Supervisory Board is not necessary with an LLC.

On the other hand, an LLC is not a public company. Sale and assignment of shares possible without limitations must be certified by a Notary Public. However, assignability of shares can also be made dependent on other prerequisites, e.g. the approval of the co-shareholders, in the Shareholders’ Agreement.

More: IHK Frankfurt am Main

Short notice: This leaflet is only an overview of legal forms. If you have any questions, please consult your regional Chamber of Commerce, IHK Aachen

 

 

 

BOOST YOUR BUSINESS